TSY Grundkurs - Körperorientierte Traumatherapie Traumasensitives Yoga

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

TSY Grundkurs

Ein Trauma geschieht nicht im Geist oder im Körper – es wirkt auf das gesamte Sein der Betroffenen. Da die Trigger häufig im Inneren zu finden sind, fühlen sie sich von Emotionen und Empfindungen überschwemmt oder manch-mal taub und abgeschnitten oder aber, sie leiden unter chronischen Schmerzen. Ihr Körper reagiert, als würde die Gefahr weiterbestehen. Traumasensitives Yoga (TSY) ist ein körperorientierter Ansatz, der die Weisheit von Geist und Körper zur Heilung von Traumata nutzt. Die achtsame und behutsame Yogapraxis hilft, das Körpergewahrsein wieder zu gewinnen, im Hier und Jetzt zu sein und zu beobachten, ohne zu reagieren, eine Grundvoraussetzung, um sich den traumatischen Erinnerungen stellen zu können. Bewusst ausgeführte Haltungen (Asanas) und Atem-übungen (Pranayama) regulieren das Nervensystem und helfen Ihnen, sich geerdeter, stärker und ruhiger zu fühlen und auf diese Weise mehr Kontrolle über Ihre Gedanken, Emotionen und Körperreaktionen zu erlangen.
Traumasensitives Yoga beruht auf der evidenzbasierte Methode des TCTSY (Traumacenter Traumasensitive Yoga) für die Behandlung komplexer Traumafolgestörungen. Sie lernen die TSY-Methode sowie die Grundsätze in Theorie und Praxis kennen.

Themen:
• Einführung in die traumasensitive Yogapraxis
• Anleitung mit Fokus auf dem interozeptiven Erleben
• Entscheidungen und Wahlmöglichkeiten unterstützen
• Selbstwirksamkeitserleben und Selbstwert fördern
• Beziehung auf Augenhöhe generieren
• Rhythmus und Bewegung generieren
• Konkrete Tools – Asanas, Pranayama und Achtsamkeit
• Flexibilität im Anwenden der Tools – sympatikotone und parasympathische Wirkung
• Gegenseitiges Anleiten, Feedback erhalten
• Transfer in Ihren beruflichen Kontext


Nach diesem Workshop haben Sie sich ein Grundlagenwissen erworben, dass Sie befähigt, einzelne TSY-Elemente in Ihre Berufspraxis wie beispielsweise Bewegungs- und Achtsamkeitsgruppen oder in die Traumatherapie einfliessen zu lassen. Der TSY-Grundkurs ist die Voraussetzung für die weiteren Ausbildungsschritte.


Zielgruppe
Therapeutinnen und Therapeuten, die in mit traumatisierten Patienten arbeiten und Interesse an der Leitung von TSY-Gruppen haben. Berufsgruppen mit körperorientierter Ausbildung wie YogalehrerInnen, YogatherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen, KörpertherapeutInnen, AtemtherapeutInnen etc., die ihr Wissen in diesem Bereich vertiefen möchten.

Empfehlung
Sie haben eine traumatherapeutische Grundausbildung oder Sie haben den zweitägigen Basiskurs in Psychotraumatologie absolviert.

Dauer
2 Tage

Kurskosten
CHF 580, Euro gemäss Wechselkurs

Teilnehmerzahl
Mindestens 4, höchstens 10 Teilnehmende

=> Anmeldung

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü